Kieferaufbau

Kiefer_Kieferaufbau

Um größere Lücken im Kieferknochen wiederaufzubauen oder einem besonders dünnen oder niedrigen Kiefer zu stabilisieren bieten wir unseren Patienten die Möglichkeit eines gezielten Knochenaufbaus mit Eigenknochen an. Dadurch können wir in jeder Kiefersituation stabile und langlebige Zahnimplantate möglich machen.

Bei einer kieferaufbauenden Behandlung entnehmen wir zunächst aus der Weisheitszahnregion Knochen. Dafür verwenden wir besonders schonende Ultraschallinstrumente, sodass der Einsatz von chirurgischen Instrumenten stark reduziert werden kann. Die sogenannte Piezochirurgie arbeitet dabei besonders schonend und druckarm, sodass das Weichteilgewebe bestmöglich geschont wird. Dadurch ist die Behandlung für unsere Patienten besonders angenehm, auch der anschließende Heilungsprozess nach dem Kieferaufbau verläuft in der Regel schneller als bei einer konventionellen Behandlung mit chirurgischen Instrumenten. Das entnommene Knochengewebe wird im Anschluss an die gewünschte Stelle transplantiert. In den folgenden Wochen verwächst das transplantierte Gewebe mit dem dortigen Kieferknochen. Der Kiefer wird dadurch nachhaltig gestärkt und stabilisiert, sodass bereits nach acht Wochen Zahnimplantate eingesetzt werden können.

Ort

Wie alle chirurgischen Eingriffe führen wir den Kieferaufbau in unserer Praxisklinik in der Prinzregentenstraße in München durch.

Betäubung

In unserer Praxisklinik bieten wir unseren Patienten verschiedene Betäubungsmöglichkeiten an. Je nach Umfang der Behandlung sowie der individuellen Sensibilität des Patienten kann zwischen einer lokalen Anästhesie, Rauschnarkose (Prämedikation/Analgosedierung) oder Vollnarkose (ITN=Intubationsnarkose) an.

Nach dem Kieferaufbau

Direkt nach der Behandlung erhalten unsere Patienten in unserer Praxisklinik Kühlpacks. Durch konsequentes Kühlen können Schwellungen reduziert werden, sodass diese bereits nach wenigen Tagen abklingen. In der Regel ist mit keinen stärkeren Schmerzen zu rechnen, jedoch kann bei einigen Patienten leichter Wundschmerz auftreten. Bei Bedarf können leichte Schmerzmedikamente hierbei Abhilfe schaffen. Nach etwa einer Woche können die Fäden entfernt werden.

Kontakt

Neben unseren Öffnungs- und Sprechstundenzeiten sind wir auch mobil rund um die Uhr zu erreichen. Haben Sie Fragen zu dem Thema Kieferaufbau oder wünschen Sie einen Beratungstermin in unserer Praxisklinik in München? Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 089 / 189 043 311 oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.