Wurzelbehandlung

Dauer der Behandlung: ab 10 Minuten
Betäubung: örtliche Betäubung
Nachbehandlung: bei Bedarf
Gesellschaftsfähigkeit: sofort
Kosten: ab 50 Euro

Bei tief zerstörten Zähnen ist es manchmal unumgänglich, den Zahn abzutöten und den inneren Raum mit Füllmaterialien bakteriendicht zu verschließen.
Durch eine solche Wurzelbehandlung kann Ihnen der nicht mehr lebendige und gefüllte Zahn unter Umständen noch eine sehr lange Zeit mit seiner Funktion dienen.
Sollte eine Wurzelbehandlung nicht zum gewünschten Erfolg führen, kann unter Umständen eine Wurzelspitzenresektion die Rettung sein.
Sollte sich der Zahn nach der Wurzelbehandlung abdunkeln, können wir ihm mit einer Zahnaufhellung wieder zu der gewünschten Farbe verhelfen.

Wie läuft eine Wurzelbehandlung ab?

Wie vor jeder Behandlung untersuchen wir Ihre Zähne in unserer Praxisklinik in München zunächst umfassend. Dadurch können wir uns ein genaues Bild von der Zahnsituation und den benötigten Behandlungsschritten machen. Wenn wir eine Wurzelbehandlung als geeignete Methode feststellen, fertigen wir zunächst hochauflösende Röntgenaufnahmen an. Darauf können wir den genauen Verlauf und die Ausprägung des Wurzelkanals feststellen.
Zu Beginn der Behandlung betäuben wir das Behandlungsareal lokal, damit Sie während der Behandlung keine Schmerzen spüren. Alternativ kann die Behandlung auch in Rauschnarkose oder Vollnarkose stattfinden.
Im ersten Schritt reinigen wir den Wurzelkanal und desinfizieren den Zahn, der anschließend mit einer speziellen Füllung verschlossen wird. So schützen wir den Zahn vor einer erneuten Entzündung durch Bakterien oder Keime.
Muss während der Behandlung viel Zahnsubstanz entfernt werden, empfiehlt es sich, den Zahn mit einer Krone oder einem Onlay zu versorgen, um die Stabilität weiterhin zu gewährleisten.

Häufig gestellte Fragen zur Wurzelbehandlung

Lässt sich einer Wurzelbehandlung vorbeugen?
Eine umfangreiche häusliche Mundhygiene trägt dazu bei, dass sich weniger Bakterien im Mundraum ablagern. Somit kann der Entstehung von Karies oder Entzündungen an den Zähnen oder am Zahnfleisch vorgebeugt werden. Ergänzend dazu empfiehlt sich eine professionelle Zahnreinigung einmal jährlich.
Ist eine Wurzelbehandlung schmerzhaft?
In unserer Praxisklinik in München setzen wir während der Wurzelbehandlung eine örtliche Betäubung ein, sodass der Patient während des Eingriffs keine Schmerzen empfindet. Für unsere Patienten, die unter Zahnarztangst leiden, führen wir den Eingriff gerne auch in Rauschnarkose oder Vollnarkose durch.
Wann kann ich nach einer Wurzelbehandlung wieder arbeiten?
Im Normalfall können unsere Patienten auch direkt nach der Wurzelbehandlung wieder arbeiten, dennoch empfiehlt es sich, die Arbeit erst am nächsten Tag wieder aufzunehmen.
Kann der Zahn nach der Wurzelbehandlung noch belastet werden?
Wir empfehlen, einen wurzelbehandelten Zahn spätestens nach einer Erfolgsperiode von drei Monaten mit einer Zahnkrone zu versorgen, da der Zahn nicht mehr vom Körper regeneriert und mit der Zeit spröde wird und unter Umständen zerbrechen kann. Eine Zahnkrone vermindert dieses Frakturrisiko deutlich.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Wurzelbehandlung oder möchten einen Termin in unserer Praxisklinik in München vereinbaren? Dann kontaktieren Sie uns gerne telefonisch unter 089 / 189 043 311 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular.